Mittwoch, 14. Oktober 2015

Neue Wege, neue Ziele!

„Die Allerklügsten und die Allerdümmsten ändern sich nie.“ (Konfuzius) Und da ich mich zu beiden nicht zähle, mache ich kommende Saison Nägel mit Köpfen und wechsle das Team und den Trainer. Bei beiden ist der Hauptgrund die lokale Nähe und die damit verbundenen Vorteile.

Seit 2006 bin ich für das EJOT Team, meinem Heimatverein, gestartet und habe als Amateur professionellste Betreuung und das komplette „Rundumpaket“ genießen dürfen. Glaubt mir: Manch ein Profi wünscht sich solche Bedingungen. Dafür ein dickes DANKESCHÖN, vor allem an Rainer Jung und seine Frau Sabine. Und auf diesem Wege auch nochmal alles alles Gute, für den verdienten „Triathlon-Ruhestand“ ab kommendem Jahr.

Auch seit 2006 betreute mich Dirk Schmidt (Multisport Center). Seine langjährige Erfahrung hat mich in die Bundesliga und nach Hawaii gebracht. Ich habe ihm sozusagen all meine bisherigen „Erfolge“ zu verdanken. Er ist und bleibt ein Top Trainer, der auch in schwierigen Situationen immer die richtigen Worte findet (und das, so finde ich, macht einen guten Coach zu einem sehr guten Coach)!

Ab kommendem Jahr starte ich, wie auch in den Jahren 2001-2005, erneut für das Kölner Triathlon Team 01. Was das Team um Gerhard Herrera in den letzten Jahren auf die Beine gestellt hat, ist bewundernswert. Von ganz unten nach ganz oben und das überwiegend mit „selbst aufgezogenen“ Athleten. Ich bin stolz, als einer der ersten 10 Athleten damals dazugehört zu haben und freue mich sehr, ab kommendem Jahr wieder für das KTT 01 starten zu dürfen. Grund ist (wie oben beschrieben), vor allem die Nähe. Auch in der Vergangenheit durfte ich mehrmals wöchentlich mit den Kölner Raketen bei besten Trainingsbedingungen Kilometer abspulen. Und das hat vor allem eins gemacht: Eine Menge Spaß! Auf eine ganze Ecke mehr davon freue ich mich J

Und nun zum Coach: Schon in Jugend- und Juniorenjahren bin ich mit Sebastian Zeller gemeinsam in zahlreichen Wettkämpfen gestartet. Oftmals hatte Sebastian die schnelleren Arme und Beine. Sein Talent und Hobby hat er mittlerweile zum Beruf gemacht und bietet professionellste Trainingsplanung- und betreuung, Leistungsdiagnostiken und vieles mehr an. Gemeinsam mit Frederik Martin und David Jeckel hat er mit ProAthletes in kurzer Zeit Beachtliches auf die Beine gestellt. Bei ProAthletes kann man sich auf jeden Fall sicher sein, in guten Händen zu sein. Und wer kann schon von sich behaupten, sich mit seinem Trainer hier und da noch das ein oder andere Trainingsbattle zu liefern!? ;-) Freue mich drauf!

Ab heute geht’s endlich wieder los mit dem Training und ran an die Off-Season-Pfunde! Kommende Saison will ich nochmal das Möglichste rausholen. Bezüglich dem Ironman Kalmar habe ich mir meine ganz persönlichen Ziele gesetzt…und die werden erstmal noch nicht verraten ;-) Natürlich versuche ich auch dem KTT 01 in den Ligen weiterhin zu Top Platzierungen zu verhelfen.

 
Bis dahin…Marco

Keine Kommentare:

Kommentar posten