Montag, 15. August 2016

Vorbericht Ironman Sweden/Kalmar

Nun sind es nur noch 5 Tage, dann geht’s endlich los.
Kann’s kaum mehr erwarten, nach meinen ersten beiden Langdistanzen 2012 (Frankfurt und Hawaii), diesmal um einige Erfahrungen reicher und auch fitter als damals am Start in Schweden zu stehen. Gar nicht so einfach, die Gräten bis Samstag mehr oder weniger still zu halten. In der Vergangenheit habe ich mich noch nie so gezielt und fokussiert auf ein Rennen vorbereitet. Wenn man ein halbes Jahr auf einen einzigen Tag hinarbeitet, dann macht man sich wohl selbst den größten Druck. Dennoch versuche ich irgendwie, die nötige Lockerheit zu bewahren.
 

Die Bedingungen hier in Schweden dürften mir auf jeden Fall in die Karten spielen: Flache Drückerstrecke, Temperaturen knapp unter 20 Grad und eine Menge Wind. Nur die 18 Grad kalte Ostsee fühlt sich recht frisch an, aber anscheinend sind es Bedingungen, die die Quallen zu mögen scheinen ;)

Wer interessiert ist, kann mein Rennen am 20.8.,ab 7:00 Uhr HIER verfolgen.

Bis dahin werde ich es mir in unserem kleinen Häuschen und in der wunderschönen schwedischen Landschaft hier in und um Kalmar noch gut gehen lassen.

Samstagabend werde ich dann wissen, ob die selbstgesteckten Ziele erreicht worden sind.

 

Bis dahin!

Keine Kommentare:

Kommentar posten